Sie sind hier:
BaisweilEggenthalFriesenried
20.07.2019

Allgemeines
Breitbandausbau Eggenthal, Teil II

Die Gemeinde Eggenthal beteiligt sich am Ergänzungsförderprogramm "Höfebonus" zum Ausbau Breitband in Bayern und setzt sich zum Ziel, noch unterversorgte Bereiche oder Einzelanwesen an ein schnelleres Internet anzuschließen.

Förderschritt 8 - Fördersteckbrief

Im Rahmen der vorbereitenden Maßnahmen zum Ausbau des Breitbandnetzes in der Gemeinde Eggenthal wird hier der vom Verfahren vorgesehene „Fördersteckbrief“ veröffentlicht.

Fördersteckbrief

Ausbaugebiete
 

Förderschritt 7 - Kooperationsvertrag

Die Gemeinde Eggenthal und die Deutsche Telekom haben zu Beginn des Jahres 2019 einen Kooperationsvertrag zum Breitbandausbau II für eine definierte Restgebietserschließung unterschrieben. Dieser Vertrag sieht in 2019 die Planung und innerhalb von 36 Monaten den Ausbau des Breitbandnetzes in FTTB/FTTH (Glasfaser) vor.


Förderschritt 6 - Förderbescheid

Förderantrag für den Breitbandausbau in der Gemeinde Eggenthal. Am 22. Oktober 2018 wurde der Antrag auf eine Förderung Breitband II der Gemeinde Eggenthal bei der Regierung von Schwaben eingereicht.

Am 18. Dezember 2018 erhielt Zweiter Bürgermeister Anton Sanktjohanser aus den Händen von Herrn Staatsminister Füracker, den Förderbescheid für den Breitbandausbau II in der Gemeinde Eggenthal.

Zuvor führte die Gemeinde Eggenthal das vorgeschriebene Auswahlverfahren zur Bestimmung eines Netzbetreibers durch.

Der Freistaat Bayern unterstützt die Gemeinde Eggenthal im Rahmen des Breitbandförderprogramms mit einer weiteren Zuwendung von insgesamt 263.227,00 €.

Die Gemeinde Eggenthal beteiligt sich an den Ausbaukosten mit ca. 66.000,00 €.

Somit können die Telekom Deutschland GmbH, als zukünftiger Netzbetreiber und die Gemeinde Eggenthal in die Projektierung des ergänzenden Breitbandausbaus einsteigen und ab 2019 umsetzen. Der Kooperationsvertrag sieht eine Planungs- und Bauzeit von bis zu 36 Monaten vor.

Link:

www.schnelles-internet-in-bayern.de/aktuelles/news/196.html

Förderschritt 5 - Auswahlverfahren Ergebnis

Der Gemeinde Eggenthal liegt ein Angebot des Netzbetreibers Telekom vor. Die Plausibilisierungsprüfung durch das Breitbandzentrum Bayern ist erfolgt.
Die Gemeinde Eggenthal veröffentlicht die vorgesehene Auswahlentscheidung im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie - BbR).
 

Auswahlentscheidung


Förderschritt 4
Beginn Auswahlverfahren - einstufig
(Beginn: 17.05.2018, Angebotsabgabe bis 09.08.2018)

Die Gemeinde Eggenthal veröffentlicht das Auswahlverfahren zur Bestimmung eines Netzbetreibers für den Ausbau Schnelles Internet - Betreff "Höfebonus" und erbittet die Abgabe von Angeboten.

"Eggenthal II Bekanntm Auswahlv einst"

"Anlage: Eggenthal II vorl. Ausbaugebiet"

"Anlage: Eggenthal II Adressen"

"Anlage: Wertungsvorgehen Eggenthal II"

Förderschritt 3
Ergebnis Markterkundung (Beginn: 14.05.2018)

Das Ergebnis der Markterkundung der Gemeinde Eggenthal im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Ausbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Bayern (BbR) - Betreff "Höfebonus", wird hier dargestellt.
 

"Eggenthal II Markterkundung Ergebnis"



Förderschritt 2
Markterkundungsverfahren (Beginn: 19.12.2017)

Die Gemeinde Eggenthal bittet die Netzbetreiber nun im Rahmen der Markterkundung um Stellungnahme zu deren eigenwirtschaftlichen Ausbauplänen. Hierzu wurde von der Gemeinde die aktuelle Versorgungsituation in einem vorläufigen Erschließungsgebiet in der Karte "Eggenthal Istversorgung mit Karte" dokumentiert.

Eggenthal II - Bekanntmachung Markterkundung

Die Frist läuft bis zum 15. Februar 2018

Förderschritt 1
Bestandsaufnahme (Stand: 05.12.2017)

Die Gemeinde Eggenthal hat eine Bestandaufnahme der Breitbandversorgung im Gemeindegebiet durchgeführt un das Ergebnis in der Karte "Eggenthal II Bestandsaufnahme" dargestellt.

Eggenthal II - Bestandsaufnahme Teilweise kann es bei der Kartenbeilage des vorläufigen Erschließungsgebietes (Förderschritt 1) browserbedingt zu Darstellungsproblemen kommen. In diesem Fall ist das markierte Erschließungsgebiet verschoben und verdreht. Sollte dieses Problem bei Ihnen auftreten, verwenden Sie bitte einen anderen Browser (z. B. Internet Explorer) oder speichern Sie die Datei auf Ihrem Rechner und öffnen sie mit dem bei Ihnen installierten pdf-Reader.